Transreise 2021/22 - Mein Schiff 1 - Von New York in die Karibik inkl. Frühbucher-Ermäßigung New York bis Dominikanische Republik
Angebots-Codierung: SUN3414

Reisezeitraum

Oktober 2021

Reisedauer

14 oder 17 Nächte ab Cape Liberty - Bayonne New Jersey bis La Romana oder Montego Bay

Schiff

Mein Schiff 1

Route

New York bis Dominikanische Republik
New York bis Jamaika

An- & Abreise

Inklusive Flug & allen Transfers

Highlight

Inkl. Frühbucher-Ermäßigung

New York bis Dominikanische Republik

Kommen Sie mit uns auf eine abwechslungsreiche Entdeckungsreise entlang der amerikanischen Ostküste bis in die Karibik. Freuen Sie sich auf vielfältige Ziele wie Port Canaveral und Miami und auf wunderbare Karibik-Inseln wie Puerto Rico, St. Thomas, Tortola, St. Maarten und St. Kitts. Neben diesen tollen Zielen an Land können Sie sich auf mehrere Seetage an Bord freuen – natürlich Premium Alles Inklusive.

Termine & Preise

Datum, Schiff & Route Innen Außen Balkon Suite  
29.10.2021
Mein Schiff 1
17 Nächte inkl. Flug
New York bis Jamaika
ab

€ 3.184,-

PRO-Tarif
ab

€ 3.564,-

PRO-Tarif
ab

€ 3.614,-

PRO-Tarif
ausgebucht zur
Buchung
29.10.2021
Mein Schiff 1
14 Nächte inkl. Flug
New York bis Dominikanische Republik
ab

€ 2.834,-

PRO-Tarif
ab

€ 3.164,-

PRO-Tarif
ab

€ 3.214,-

PRO-Tarif
ausgebucht zur
Buchung
Preis zum ausgeschriebenen Tarif p.P. bei 2er-Belegung inkl. Flug - Mein Schiff Tarifübersicht

Live Beratung

Persönlich durch Ihren Mein Schiff ® Spezialisten!

Zur persönlichen
Live-Beratung

Sie haben noch Fragen oder möchten lieber telefonisch buchen?

Direkt & Persönlich

+49 (0)211 - 88 24 96 17 | info@urlaubsexperte.de

Rückrufservice Kontaktformular Preiswächter Newsletterservice

New York bis Dominikanische Republik

Tag 1 Cape Liberty - Bayonne New Jersey
USA
- -
Tag 2 Cape Liberty - Bayonne New Jersey
USA
- 22:00 Uhr
Tag 3
Seetag
- -
Tag 4
Seetag
- -
Tag 5 Port Canaveral
USA
08:30 Uhr 18:30 Uhr
Tag 6 Miami
USA
07:30 Uhr 18:30 Uhr
Tag 7
Seetag
- -
Tag 8
Seetag
- -
Tag 9 San Juan
Puerto Rico
06:30 Uhr 22:00 Uhr
Tag 10 Saint Thomas
Jungferninseln
06:30 Uhr 22:00 Uhr
Tag 11 Road Town
Britische Jungferninseln
07:30 Uhr 19:00 Uhr
Tag 12 Philipsburg
Sint Maarten
07:30 Uhr 22:00 Uhr
Tag 13 Basseterre
St. Kitts and Nevis
07:30 Uhr 19:00 Uhr
Tag 14
Seetag
- -
Tag 15 La Romana
Dominikanische Republik
07:00 Uhr -


Routenbild vergrößern

New York bis Dominikanische Republik

14 Nächte ab Cape Liberty - Bayonne New Jersey bis La Romana

Cape Liberty - Bayonne New Jersey (USA)

1. Tag

Cape Liberty genießt Nähe zu New York - Auf der Halbinsel Bayonne liegt etwa sieben Meilen südlich von Manhattan der Kreuzfahrthafen Cape Liberty. Mit jährlich über 350.000 Gästen ist er der zweitgrößte Kreuzfahrtterminal der gesamten Atlantikküste und genießt die Nähe zu New York inklusive der wunderschönen Sicht auf die Freiheitsstatue und die Skyline von Manhattan mit dem neuen World Trade Center. Der Hafen selber ist öde und geprägt von Trucks, Containerbrücken und Mobilkränen. Der Weg nach Downtown Manhattan bzw. New York gestaltet sich am einfachsten mit der Fähre NY Waterway und dauert 20 Minuten. Die Weltstadt New York bietet eine Unmenge an Sehenswürdigkeiten wie beispielsweise die Freiheitsstatue, die St. Patricks Cathedral, das Empire State Building, das One World Trade Center, das Rockefeller Center, das General Electric Center und zahlreiche Museen wie das Metropolitan Museum of Art sowie das Museum of Modern Art nahe dem berühmten Central Park.

Cape Liberty - Bayonne New Jersey (USA)

2. Tag | Abfahrt 22:00 Uhr

Cape Liberty genießt Nähe zu New York - Auf der Halbinsel Bayonne liegt etwa sieben Meilen südlich von Manhattan der Kreuzfahrthafen Cape Liberty. Mit jährlich über 350.000 Gästen ist er der zweitgrößte Kreuzfahrtterminal der gesamten Atlantikküste und genießt die Nähe zu New York inklusive der wunderschönen Sicht auf die Freiheitsstatue und die Skyline von Manhattan mit dem neuen World Trade Center. Der Hafen selber ist öde und geprägt von Trucks, Containerbrücken und Mobilkränen. Der Weg nach Downtown Manhattan bzw. New York gestaltet sich am einfachsten mit der Fähre NY Waterway und dauert 20 Minuten. Die Weltstadt New York bietet eine Unmenge an Sehenswürdigkeiten wie beispielsweise die Freiheitsstatue, die St. Patricks Cathedral, das Empire State Building, das One World Trade Center, das Rockefeller Center, das General Electric Center und zahlreiche Museen wie das Metropolitan Museum of Art sowie das Museum of Modern Art nahe dem berühmten Central Park.

Seetag

3. Tag

Seetag

4. Tag

Port Canaveral (USA)

5. Tag | Ankunft 08:30 Uhr | Abfahrt 18:30 Uhr

Miami (USA)

6. Tag | Ankunft 07:30 Uhr | Abfahrt 18:30 Uhr

Vom Hafen auf Dodge Island nach Miami Downtown - Er ist der größte Kreuzfahrthafen der Welt und liegt auf der künstlichen Insel Dodge Island: der Hafen von Miami. An insgesamt vier Terminals können die großen Pötte im Hafen anlegen. Den besten Blick über das Hafengebiet hat man vom öffentlichen Watson Island Park. Vom Kreuzfahrtschiff nach Downtown Miami benötigt man zu Fuß 45 Minuten. Der Weg führt über den Port Boulevard, den Baywalk Path, den Biscayne Boulevard und die SE 4th Street. Einfacher und schneller geht es mit dem Taxi. Miami ist bekannt für zahlreiche Attraktionen. Am 401 Biscayne Boulevard befindet sich der Bayside Marketplace, eine zweistöckige Freiluft-Einkaufspassage. Das Miami Seaquarium am Virginia Key zeigt Unterwassertiere wie Orcas und Delfine. Einen Hauch von Kuba versprüht das Viertel Little Havanna, das Highlight. Immer sehenswert ist die naheliegende Insel Key Biscayne und die Halbinsel Miami Beach. Im Süden von Miami Beach lockt die Vergnügungsmeile Ocean Drive – Art-Déco pur.

Seetag

7. Tag

Seetag

8. Tag

San Juan (Puerto Rico)

9. Tag | Ankunft 06:30 Uhr | Abfahrt 22:00 Uhr

Spanische Wurzeln in San Juan - Auf der Karibik-Insel Puerto Rico haben die Spanier in San Juan ihr wohl bedeutendstes Erbe in Amerika hinterlassen. Schon bei der Hafeneinfahrt wird man beim Blick auf die idyllische Stadt verzückt. Zahlreiche historische Bauwerke in der legendären Altstadt El Viejo haben unzählige Geschichten zu erzählen und der Weg von Mole 3 und 4 dorthin ist kurz, denn der Hafen liegt mitten im Zentrum. Die Altstadt hat zwar nur eine Größe von einem Quadratkilometer, doch die Architektur und die Altstadthäuser ziehen jeden Besucher in den Bann. In San Juan treffen Moderne und Tradition aufeinander. Der Gang über Kopfsteinpflaster führt zu Stadtpalästen und Kirchen. Schon aus der Ferne sieht man die Kathedrale von San Juan mit ihrem weißen Gemäuer. Ein Wahrzeichen der Stadt ist das Castillo San Felipe del Morro, das mit einem städtischen Trolley-Zug gut zu erreichen ist. Auf dem Weg zurück zur Altstadt streift man das Regierungsgebäude und das Fort San Cristobal.

Saint Thomas (Jungferninseln)

10. Tag | Ankunft 06:30 Uhr | Abfahrt 22:00 Uhr

Zollfreie Zone in Charlotte Amalie - Christoph Kolumbus sei Dank: Die Karibikinsel St. Thomas mit seinen Lagunen und seiner exotischen Unterwasserwelt gehört zu den schönsten Fleckchen Erde. Der Hafen in der Hauptstadt Charlotte Amalie liegt in einer natürlichen Bucht und bei der Anfahrt hat man einen wundervollen Blick auf die Bucht und die gegenüberliegenden Inseln. An beiden Terminals warten nette Lokale und Shops, in denen Besucher von der Zollfreiheit profitieren. Vom Anleger bis ins Zentrum sind es zwei bis drei Kilometer, die mit dem Shuttle oder zu Fuß zurückgelegt werden können. Im Zentrum beeindrucken die historischen Bauwerke wie das Postgebäude oder die Kirchen St. Peter und Paul sowie die Frederick Lutheran Church oder die St. Thomas Synagoge. Das älteste Bauwerk der Stadt ist das Fort Christian von 1672, das dem Gouverneur als Wohnsitz diente und mittlerweile das Virgin Islands Nationalmuseum beherbergt. Sonnenanbeter verschlägt es an die Traumstrände mit weißem Sand.

Road Town (Britische Jungferninseln)

11. Tag | Ankunft 07:30 Uhr | Abfahrt 19:00 Uhr

Road Town auf den Britischen Jungferninseln - Auf der Karibikinsel Tortola, dem größten Eiland des Archipels, ankern Kreuzfahrtschiffe im Hafen von Road Town – eine Stadt mit kolonialer Architektur der Britischen Jungferninseln. Dies ist deutlich zu sehen am alten Postamt und im alten Government House, in dem das Museum zur Geschichte der British Virgin Islands untergebracht ist. Über die jahrhundertlange Geschichte von Tortola und seiner Einwohner erfährt man einiges im Virgin Island Historical Society Folk Museum. Beim Bummel durch die Stadt trifft man auf das meistfotografierte Haus der Insel: das im karibischen Stil gestaltete „The Gallery“ in der Main Street. Naturliebhaber zieht es in den Botanischen Garten mit seiner vielfältigen tropischen Landschaft, während Tierfreunde sicher das Dolphin Discovery südlich der Innenstadt aufsuchen werden. Natürlich kann man die Seele auch an einem der unfassbaren Traumstrände baumeln lassen oder man erklimmt den 280 Meter hohen Harrigan’s Hill und genießt den Ausblick

Philipsburg (Sint Maarten)

12. Tag | Ankunft 07:30 Uhr | Abfahrt 22:00 Uhr

Traumhafte Strände umgeben Freihafen Philipsburg - Vor den Toren der kleinen Hauptstadt Philipsburg liegt der Kreuzfahrthafen der Karibikinsel St. Maarten. Als traditioneller Freihafen erfreut er sich bei Kreuzfahrern großer Beliebtheit, weil dort Zoll und Steuern bei der Einfuhr von Waren entfallen. Vom Pier bis ins Zentrum mit seinen zahlreichen Bars und Restaurants sind es 1,5 Kilometer. Seehafen und Innenstadt laden ein zum Shoppen und zu einem Bummel zwischen den Häusern im antillianischen Stil. Philipsburg gilt als beste Einkaufszone der Karibik. Natürlich eignet sich das Städtchen auch für einen Tag am Meer, da die Strände in Hafen- und Stadtnähe so traumhaft sind wie das Klima. In der Stadt selber findet man viele Gebäude aus der Kolonialzeit wie zum Beispiel das Philipsburger Courthouse. Wer sich für die Geschichte der Insel interessiert, sollte vom Kreuzfahrthafen eine interessante Geschichtsreise zum Museum von St. Maarten unternehmen. Total angesagt in Hafennähe: Lizzy’s Bar & Grill oder Soprano’s Piano Bar.

Basseterre (St. Kitts and Nevis)

13. Tag | Ankunft 07:30 Uhr | Abfahrt 19:00 Uhr

Basseterre punktet mit Kolonialbauten - Porte Zante heißt der Hafen der beschaulichen Hauptstadt Basseterre auf der Karibikinsel St. Kitts and Nevis . Die bunten Kolonialbauten, die man bei der Einfahrt schon von weitem entdeckt, sind das Markenzeichen der rund 13.000 Einwohner-Stadt. Im Welcome Center erwarten den Kreuzfahrer zahlreiche Souvenirläden sowie Restaurants. Nur wenige Gehminuten ist das Zentrum vom Hafen entfernt. Die historische Hauptstadt punktet mit ihren Kolonialbauten und dem britischen Flair. Zentraler Platz der Stadt ist „The Circus“ mit seinem Uhrenturm, wobei die Ähnlichkeit mit dem Londoner Piccadilly Circus unverkennbar ist. Ganz in der Nähe findet man rund um den Independent Square schmucke Villen im georgianischen Stil und pompöse Springbrunnen. Von Basseterre sollte man zur Festung Brimstone Hill Fortress fahren und die kleine Stadt Old Road Town besichtigen. Sehenswert ist dort die Saint Thomas Anglican Church, die erste anglikanische Kirche in der Karibik.

Seetag

14. Tag

La Romana (Dominikanische Republik)

15. Tag | Ankunft 07:00 Uhr

Mit dem Minizug durch La Romana - Vom Busparkplatz des neu angelegten Hafengeländes fährt die Chu Chu Train, ein kostenpflichtiger Minizug, in das Stadtzentrum von La Romana, der viertgrößten Stadt der Dominikanischen Republik. Außer einer Kirche, einem Obelisken und dem kleinen Park „Parque Duarte“ gibt es in der 190.000 Einwohner Stadt wenig zu sehen. Darum lohnt sich ein Ausflug in das 20 Kilometer entfernte Bayahibe mit seinen schönen Sandstränden, die auch für Kinder zum Baden geeignet sind. Zurück in La Romana lohnt sich der Besuch von Altos de Chavón. Hierbei handelt es sich um die Nachbildung eines mediterranen Künstlerdorfes aus dem 16. Jahrhundert. Die herrliche Aussicht auf den Fluss Chavón sowie den Golfplatz Dye Fore, der sich bis zum Horizont erstreckt, ist traumhaft. Zahlreiche Cafés und Restaurants laden in Altos de Chavón zum Verweilen ein. Im angrenzenden Amphitheater mit 5.000 Plätzen gaben und geben regelmäßig weltberühmte Künstler und Sänger ihr Stelldichein.
© 2020 - Urlaubsexperte.de GmbH & Co KG.
Wer gegen das Urheberrecht verstößt (z.B. Bilder oder Texte unerlaubt kopiert), macht sich gem. §§ 106 ff UrhG strafbar, wird zudem kostenpflichtig abgemahnt und muss Schadensersatz leisten (§ 97 UrhG).

New York bis Jamaika

Tag 1 Cape Liberty - Bayonne New Jersey
USA
- -
Tag 2 Cape Liberty - Bayonne New Jersey
USA
- 22:00 Uhr
Tag 3
Seetag
- -
Tag 4
Seetag
- -
Tag 5 Port Canaveral
USA
08:30 Uhr 18:30 Uhr
Tag 6 Miami
USA
07:30 Uhr 18:30 Uhr
Tag 7
Seetag
- -
Tag 8
Seetag
- -
Tag 9 San Juan
Puerto Rico
06:30 Uhr 22:00 Uhr
Tag 10 Saint Thomas
Jungferninseln
06:30 Uhr 22:00 Uhr
Tag 11 Road Town
Britische Jungferninseln
07:30 Uhr 19:00 Uhr
Tag 12 Philipsburg
Sint Maarten
07:30 Uhr 22:00 Uhr
Tag 13 Basseterre
St. Kitts and Nevis
07:30 Uhr 19:00 Uhr
Tag 14
Seetag
- -
Tag 15 La Romana
Dominikanische Republik
07:00 Uhr 22:00 Uhr
Tag 16
Seetag
- -
Tag 17 Ocho Rios
Jamaika
07:00 Uhr 20:00 Uhr
Tag 18 Montego Bay
Jamaika
07:00 Uhr -


Routenbild vergrößern

New York bis Jamaika

17 Nächte ab Cape Liberty - Bayonne New Jersey bis Montego Bay

Cape Liberty - Bayonne New Jersey (USA)

1. Tag

Cape Liberty genießt Nähe zu New York - Auf der Halbinsel Bayonne liegt etwa sieben Meilen südlich von Manhattan der Kreuzfahrthafen Cape Liberty. Mit jährlich über 350.000 Gästen ist er der zweitgrößte Kreuzfahrtterminal der gesamten Atlantikküste und genießt die Nähe zu New York inklusive der wunderschönen Sicht auf die Freiheitsstatue und die Skyline von Manhattan mit dem neuen World Trade Center. Der Hafen selber ist öde und geprägt von Trucks, Containerbrücken und Mobilkränen. Der Weg nach Downtown Manhattan bzw. New York gestaltet sich am einfachsten mit der Fähre NY Waterway und dauert 20 Minuten. Die Weltstadt New York bietet eine Unmenge an Sehenswürdigkeiten wie beispielsweise die Freiheitsstatue, die St. Patricks Cathedral, das Empire State Building, das One World Trade Center, das Rockefeller Center, das General Electric Center und zahlreiche Museen wie das Metropolitan Museum of Art sowie das Museum of Modern Art nahe dem berühmten Central Park.

Cape Liberty - Bayonne New Jersey (USA)

2. Tag | Abfahrt 22:00 Uhr

Cape Liberty genießt Nähe zu New York - Auf der Halbinsel Bayonne liegt etwa sieben Meilen südlich von Manhattan der Kreuzfahrthafen Cape Liberty. Mit jährlich über 350.000 Gästen ist er der zweitgrößte Kreuzfahrtterminal der gesamten Atlantikküste und genießt die Nähe zu New York inklusive der wunderschönen Sicht auf die Freiheitsstatue und die Skyline von Manhattan mit dem neuen World Trade Center. Der Hafen selber ist öde und geprägt von Trucks, Containerbrücken und Mobilkränen. Der Weg nach Downtown Manhattan bzw. New York gestaltet sich am einfachsten mit der Fähre NY Waterway und dauert 20 Minuten. Die Weltstadt New York bietet eine Unmenge an Sehenswürdigkeiten wie beispielsweise die Freiheitsstatue, die St. Patricks Cathedral, das Empire State Building, das One World Trade Center, das Rockefeller Center, das General Electric Center und zahlreiche Museen wie das Metropolitan Museum of Art sowie das Museum of Modern Art nahe dem berühmten Central Park.

Seetag

3. Tag

Seetag

4. Tag

Port Canaveral (USA)

5. Tag | Ankunft 08:30 Uhr | Abfahrt 18:30 Uhr

Miami (USA)

6. Tag | Ankunft 07:30 Uhr | Abfahrt 18:30 Uhr

Vom Hafen auf Dodge Island nach Miami Downtown - Er ist der größte Kreuzfahrthafen der Welt und liegt auf der künstlichen Insel Dodge Island: der Hafen von Miami. An insgesamt vier Terminals können die großen Pötte im Hafen anlegen. Den besten Blick über das Hafengebiet hat man vom öffentlichen Watson Island Park. Vom Kreuzfahrtschiff nach Downtown Miami benötigt man zu Fuß 45 Minuten. Der Weg führt über den Port Boulevard, den Baywalk Path, den Biscayne Boulevard und die SE 4th Street. Einfacher und schneller geht es mit dem Taxi. Miami ist bekannt für zahlreiche Attraktionen. Am 401 Biscayne Boulevard befindet sich der Bayside Marketplace, eine zweistöckige Freiluft-Einkaufspassage. Das Miami Seaquarium am Virginia Key zeigt Unterwassertiere wie Orcas und Delfine. Einen Hauch von Kuba versprüht das Viertel Little Havanna, das Highlight. Immer sehenswert ist die naheliegende Insel Key Biscayne und die Halbinsel Miami Beach. Im Süden von Miami Beach lockt die Vergnügungsmeile Ocean Drive – Art-Déco pur.

Seetag

7. Tag

Seetag

8. Tag

San Juan (Puerto Rico)

9. Tag | Ankunft 06:30 Uhr | Abfahrt 22:00 Uhr

Spanische Wurzeln in San Juan - Auf der Karibik-Insel Puerto Rico haben die Spanier in San Juan ihr wohl bedeutendstes Erbe in Amerika hinterlassen. Schon bei der Hafeneinfahrt wird man beim Blick auf die idyllische Stadt verzückt. Zahlreiche historische Bauwerke in der legendären Altstadt El Viejo haben unzählige Geschichten zu erzählen und der Weg von Mole 3 und 4 dorthin ist kurz, denn der Hafen liegt mitten im Zentrum. Die Altstadt hat zwar nur eine Größe von einem Quadratkilometer, doch die Architektur und die Altstadthäuser ziehen jeden Besucher in den Bann. In San Juan treffen Moderne und Tradition aufeinander. Der Gang über Kopfsteinpflaster führt zu Stadtpalästen und Kirchen. Schon aus der Ferne sieht man die Kathedrale von San Juan mit ihrem weißen Gemäuer. Ein Wahrzeichen der Stadt ist das Castillo San Felipe del Morro, das mit einem städtischen Trolley-Zug gut zu erreichen ist. Auf dem Weg zurück zur Altstadt streift man das Regierungsgebäude und das Fort San Cristobal.

Saint Thomas (Jungferninseln)

10. Tag | Ankunft 06:30 Uhr | Abfahrt 22:00 Uhr

Zollfreie Zone in Charlotte Amalie - Christoph Kolumbus sei Dank: Die Karibikinsel St. Thomas mit seinen Lagunen und seiner exotischen Unterwasserwelt gehört zu den schönsten Fleckchen Erde. Der Hafen in der Hauptstadt Charlotte Amalie liegt in einer natürlichen Bucht und bei der Anfahrt hat man einen wundervollen Blick auf die Bucht und die gegenüberliegenden Inseln. An beiden Terminals warten nette Lokale und Shops, in denen Besucher von der Zollfreiheit profitieren. Vom Anleger bis ins Zentrum sind es zwei bis drei Kilometer, die mit dem Shuttle oder zu Fuß zurückgelegt werden können. Im Zentrum beeindrucken die historischen Bauwerke wie das Postgebäude oder die Kirchen St. Peter und Paul sowie die Frederick Lutheran Church oder die St. Thomas Synagoge. Das älteste Bauwerk der Stadt ist das Fort Christian von 1672, das dem Gouverneur als Wohnsitz diente und mittlerweile das Virgin Islands Nationalmuseum beherbergt. Sonnenanbeter verschlägt es an die Traumstrände mit weißem Sand.

Road Town (Britische Jungferninseln)

11. Tag | Ankunft 07:30 Uhr | Abfahrt 19:00 Uhr

Road Town auf den Britischen Jungferninseln - Auf der Karibikinsel Tortola, dem größten Eiland des Archipels, ankern Kreuzfahrtschiffe im Hafen von Road Town – eine Stadt mit kolonialer Architektur der Britischen Jungferninseln. Dies ist deutlich zu sehen am alten Postamt und im alten Government House, in dem das Museum zur Geschichte der British Virgin Islands untergebracht ist. Über die jahrhundertlange Geschichte von Tortola und seiner Einwohner erfährt man einiges im Virgin Island Historical Society Folk Museum. Beim Bummel durch die Stadt trifft man auf das meistfotografierte Haus der Insel: das im karibischen Stil gestaltete „The Gallery“ in der Main Street. Naturliebhaber zieht es in den Botanischen Garten mit seiner vielfältigen tropischen Landschaft, während Tierfreunde sicher das Dolphin Discovery südlich der Innenstadt aufsuchen werden. Natürlich kann man die Seele auch an einem der unfassbaren Traumstrände baumeln lassen oder man erklimmt den 280 Meter hohen Harrigan’s Hill und genießt den Ausblick

Philipsburg (Sint Maarten)

12. Tag | Ankunft 07:30 Uhr | Abfahrt 22:00 Uhr

Traumhafte Strände umgeben Freihafen Philipsburg - Vor den Toren der kleinen Hauptstadt Philipsburg liegt der Kreuzfahrthafen der Karibikinsel St. Maarten. Als traditioneller Freihafen erfreut er sich bei Kreuzfahrern großer Beliebtheit, weil dort Zoll und Steuern bei der Einfuhr von Waren entfallen. Vom Pier bis ins Zentrum mit seinen zahlreichen Bars und Restaurants sind es 1,5 Kilometer. Seehafen und Innenstadt laden ein zum Shoppen und zu einem Bummel zwischen den Häusern im antillianischen Stil. Philipsburg gilt als beste Einkaufszone der Karibik. Natürlich eignet sich das Städtchen auch für einen Tag am Meer, da die Strände in Hafen- und Stadtnähe so traumhaft sind wie das Klima. In der Stadt selber findet man viele Gebäude aus der Kolonialzeit wie zum Beispiel das Philipsburger Courthouse. Wer sich für die Geschichte der Insel interessiert, sollte vom Kreuzfahrthafen eine interessante Geschichtsreise zum Museum von St. Maarten unternehmen. Total angesagt in Hafennähe: Lizzy’s Bar & Grill oder Soprano’s Piano Bar.

Basseterre (St. Kitts and Nevis)

13. Tag | Ankunft 07:30 Uhr | Abfahrt 19:00 Uhr

Basseterre punktet mit Kolonialbauten - Porte Zante heißt der Hafen der beschaulichen Hauptstadt Basseterre auf der Karibikinsel St. Kitts and Nevis . Die bunten Kolonialbauten, die man bei der Einfahrt schon von weitem entdeckt, sind das Markenzeichen der rund 13.000 Einwohner-Stadt. Im Welcome Center erwarten den Kreuzfahrer zahlreiche Souvenirläden sowie Restaurants. Nur wenige Gehminuten ist das Zentrum vom Hafen entfernt. Die historische Hauptstadt punktet mit ihren Kolonialbauten und dem britischen Flair. Zentraler Platz der Stadt ist „The Circus“ mit seinem Uhrenturm, wobei die Ähnlichkeit mit dem Londoner Piccadilly Circus unverkennbar ist. Ganz in der Nähe findet man rund um den Independent Square schmucke Villen im georgianischen Stil und pompöse Springbrunnen. Von Basseterre sollte man zur Festung Brimstone Hill Fortress fahren und die kleine Stadt Old Road Town besichtigen. Sehenswert ist dort die Saint Thomas Anglican Church, die erste anglikanische Kirche in der Karibik.

Seetag

14. Tag

La Romana (Dominikanische Republik)

15. Tag | Ankunft 07:00 Uhr | Abfahrt 22:00 Uhr

Mit dem Minizug durch La Romana - Vom Busparkplatz des neu angelegten Hafengeländes fährt die Chu Chu Train, ein kostenpflichtiger Minizug, in das Stadtzentrum von La Romana, der viertgrößten Stadt der Dominikanischen Republik. Außer einer Kirche, einem Obelisken und dem kleinen Park „Parque Duarte“ gibt es in der 190.000 Einwohner Stadt wenig zu sehen. Darum lohnt sich ein Ausflug in das 20 Kilometer entfernte Bayahibe mit seinen schönen Sandstränden, die auch für Kinder zum Baden geeignet sind. Zurück in La Romana lohnt sich der Besuch von Altos de Chavón. Hierbei handelt es sich um die Nachbildung eines mediterranen Künstlerdorfes aus dem 16. Jahrhundert. Die herrliche Aussicht auf den Fluss Chavón sowie den Golfplatz Dye Fore, der sich bis zum Horizont erstreckt, ist traumhaft. Zahlreiche Cafés und Restaurants laden in Altos de Chavón zum Verweilen ein. Im angrenzenden Amphitheater mit 5.000 Plätzen gaben und geben regelmäßig weltberühmte Künstler und Sänger ihr Stelldichein.

Seetag

16. Tag

Ocho Rios (Jamaika)

17. Tag | Ankunft 07:00 Uhr | Abfahrt 20:00 Uhr

Sommerrodelbahn und Seilrutsche in Ocho Rios - In der kleinen Stadt Ocho Rios an der Nordküste Jamaikas stehen für Kreuzfahrtschiffe zwei Liegeplätze zur Verfügung. Hauptanleger ist der Turtle Bay Pier im Zentrum der Stadt. Berühmter, aber selten im Einsatz, ist der 800 Meter entfernte Reynold’s Pier, der aufgrund von Aufnahmen für den Klassiker „James Bond jagt Dr. No“ auch James Bond Pier genannt wird. Da es in der Stadt außer den Einkaufszentren Island Village und Taj Mahal Plaza in der Main Street kaum Sehenswürdigkeiten gibt, empfiehlt sich ein entspannter Strandtag am Turtle Bay Beach direkt neben dem Pier. Freunde von Pflanzen zieht es in die Shaw Park Botanic Gardens, wo es Naturwunder Jamaikas zu bestaunen gibt. Das Highlight für Landausflüge ist ein Trip zu den Dunn’s River Falls. Hier stürzt sich das glasklare Wasser des Gebirgsflusses aus 200 Metern in die Tiefe. In der Nähe der Wasserfälle und in Sichtweite des Hafens begeistert der Mystic Mountain Freizeitpark mit Sommerrodelbahn und Seilrutsche.

Montego Bay (Jamaika)

18. Tag | Ankunft 07:00 Uhr

Auf den „Hip Strip“ in Montega Bay - Im Norden Jamaikas liegt Montega Bay, einer der schönsten Orte der Karibik und einer von drei Haupthäfen der Insel. Abseits der weißen Traumstrände mit türkisfarbenem Wasser tobt in der Stadt der Bär, vornehmlich auf dem „Hip Strip“ in der Gloucester Avenue mit vielen Bars, Restaurants und Kunstgalerien. Wer es gerne gruselig mag, besucht am besten das Rose Hall Great House. In dem 1770 fertiggestellten Haus spukt angeblich der Geist von Annie Palmer, der weißen Hexe von Rose Hall. Für Entspannung sorgt hingegen der Doctor’s Cave Beach, einer der bekanntesten Strände Jamaikas. Scheinbar soll das Wasser dort heilende Kräfte haben. Eine Hauptattraktion der Stadt ist allerdings der Martha Brae River, ein pittoresker Fluss, auf dem eine Bambusfloßfahrt ein echtes Erlebnis ist. Freunde der Vogelwelt sollten nach Rocklands Bird Sanctuary aufbrechen und die flatternden Kolibris sowie tausende exotische und einheimische Vögel aus der Hand füttern.
© 2020 - Urlaubsexperte.de GmbH & Co KG.
Wer gegen das Urheberrecht verstößt (z.B. Bilder oder Texte unerlaubt kopiert), macht sich gem. §§ 106 ff UrhG strafbar, wird zudem kostenpflichtig abgemahnt und muss Schadensersatz leisten (§ 97 UrhG).

Hinweise

Eingeschlossene Leistungen:
  • An- und Abreisepaket, inkl. Transfers und Luftverkehrssteuer (teilweise Flughafenzuschlag)
  • "Zug zum Flug" 2. Klasse innerhalb Deutschland (Nicht im PUR-Tarif enthalten!)
  • Kreuzfahrt in der gebuchten Kabinenkategorie
  • Premium Alles Inklusive:
    • Vielfältiges kulinarisches Angebot in 8 Bordrestaurants
    • Erlesene Weine, über 100 Markengetränke, hochwertige Spirituosen, Kaffeespezialitäten, Softdrinks
    • Service am Platz – ohne Extra-Trinkgeld
    • Freier Zutritt zum Bereich SPA & Sport inkl. Sauna
    • Genießen rund um die Uhr
    • Unterhaltungsprogramm und Veranstaltungen an Bord
    • Kinderbetreuung
    • Trinkgelder an Bord
  • Deutsche Reiseleitung
  • Espresso-Maschine auf der Kabine (2 Kapseln pro Tag inklusive)
  • Alle Steuern, Gebühren und Treibstoffzuschläge
Zusätzlich eingeschlossen im PRO-Tarif: (buchbar bei Reisen ab Sommer 2021)
  • 350 MB Datenvolumen pro Person und Reise
  • 20 % -Vorteil auf Landausflüge
Nicht eingeschlossene Leistungen:
  • Persönliche Ausgaben, wie z.B. Landausflüge, Wellness

Alle Angaben ohne Gewähr. Angebot vorbehaltlich Verfügbarkeit. Zwischenverkauf und Routenänderungen vorbehalten. (Letzte Aktualisierung: 02.12.2020 22:07)


Wir freuen uns
auf Ihren Anruf!

0211 - 88 24 96 17

Mo.-Fr. 8:00-21:00 Uhr
Sa. 10-15 | So. 11-17 Rückrufservice

Schnellsuche

sun-cruises.de