Suiten Special Sommer 2023 - Mein Schiff 5 - Östliches Mittelmeer mit Kreta Östliches Mittelmeer mit Kreta
Angebots-Codierung: SUN4648

Reisezeitraum

Juni - September 2023

Reisedauer

7 oder 14 Nächte

Schiff

Mein Schiff 5

Route

Östliches Mittelmeer mit Kreta

An- & Abreise

Inklusive Flug & allen Transfers

Highlight

Inkl. Frühbucher-Ermäßigung

Östliches Mittelmeer mit Kreta

Gehen Sie an Bord der Mein Schiff ® Flotte auf eine wunderbare Entdeckungsreise durch das östliche Mittelmeer. Neben der griechische Insel Kreta erreichen Sie auf der Reise auch das weltoffene Inseldorf Mykonos Stadt. Außerdem besuchen Sie die griechische Hauptstadt Athen, bevor Sie an einem Seetag die Möglichkeit haben alles Erlebte noch einmal in Gedanken zu genießen.

Termine & Preise

Datum, Schiff & Route Junior-Suite Himmel & Meer Suite Suite  
11.06.2023
Mein Schiff 5
14 Nächte inkl. Flug
Östliches Mittelmeer mit Kreta
ab

€ 5.109,-

PRO-Tarif
ausgebucht ab

€ 7.779,-

PRO-Tarif
zur
Buchung
18.06.2023
Mein Schiff 5
7 Nächte inkl. Flug
Östliches Mittelmeer mit Kreta
ab

€ 2.759,-

PRO-Tarif
ausgebucht ab

€ 4.129,-

PRO-Tarif
zur
Buchung
16.07.2023
Mein Schiff 5
7 Nächte inkl. Flug
Östliches Mittelmeer mit Kreta
ab

€ 2.929,-

PRO-Tarif
ausgebucht ab

€ 4.329,-

PRO-Tarif
zur
Buchung
13.08.2023
Mein Schiff 5
7 Nächte inkl. Flug
Östliches Mittelmeer mit Kreta
ab

€ 2.909,-

PRO-Tarif
ausgebucht ausgebucht zur
Buchung
10.09.2023
Mein Schiff 5
7 Nächte inkl. Flug
Östliches Mittelmeer mit Kreta
ab

€ 2.809,-

PRO-Tarif
ab

€ 4.079,-

PRO-Tarif
ab

€ 4.209,-

PRO-Tarif
zur
Buchung

Preis zum ausgeschriebenen Tarif p.P. bei 2er-Belegung inkl. Flug - Mein Schiff Tarifübersicht

Live Beratung

Persönlich durch Ihren Mein Schiff ® Spezialisten!

Zur persönlichen
Live-Beratung

Sie haben noch Fragen oder möchten lieber telefonisch buchen?

Direkt & Persönlich

+49 (0)211 - 88 24 96 17 | info@urlaubsexperte.de

Rückrufservice Kontaktformular Preiswächter Newsletterservice

Östliches Mittelmeer mit Kreta

Tag 1 Heraklion
Griechenland
- 22:30 Uhr
Tag 2 Athen (Piräus)
Griechenland
19:00 Uhr -
Tag 3 Athen (Piräus)
Griechenland
- 18:00 Uhr
Tag 4
Seetag
- -
Tag 5 Korfu
Griechenland
08:00 Uhr 19:00 Uhr
Tag 6
Seetag
- -
Tag 7 Catania
Italien
08:00 Uhr 19:00 Uhr
Tag 8 Valletta
Malta
04:00 Uhr 22:00 Uhr
Tag 9
Seetag
- -
Tag 10 Souda
Griechenland
08:00 Uhr 18:00 Uhr
Tag 11 Bodrum
Türkei
08:00 Uhr 19:00 Uhr
Tag 12 Mykonos
Griechenland
07:00 Uhr 19:00 Uhr
Tag 13 Athen (Piräus)
Griechenland
05:30 Uhr 19:00 Uhr
Tag 14
Seetag
- -
Tag 15 Valletta
Malta
04:00 Uhr -


Routenbild vergrößern

Östliches Mittelmeer mit Kreta

14 Nächte ab Heraklion bis Valletta

Heraklion (Griechenland)

1. Tag | Abfahrt 22:30 Uhr

Löwenbrunnen markiert das Zentrum von Heraklion - Der Hafen von Heraklion, Hauptstadt der Insel Kreta, war einer der wichtigsten Häfen der Republik Venedig. Geschützt wurde das Hafengelände durch die Festung Koules, deren Denkmal aus dem 16. Jahrhundert den alten Hafen überragt. Über die Straße des 25. August erreicht man die etwas höher gelegene Altstadt. Die breite Fußgängerzone endet auf dem Platz Elefteriou Venezilou. Dort befindet sich der Brunnen Morozini, auch Löwenbrunnen genannt, der für die meisten Einheimischen als Zentrum der Stadt gilt. Die bekannte Kirche Agios Titos und die historische Stadtbücherei Vikelea findet man ebenfalls in der Altstadt. In der besagten Fußgängerzone steht auch < die Loggia, das schönste Gebäude der Stadt, in dem das Rathaus untergebracht ist. Das archäologische Museum, nur einige Minuten zu Fuß vom Zentrum entfernt, ist absolut sehenswert. Ferner sollte man das naturhistorische Museum und das Grab des bekanntesten Kreters, Nikos Kazantzakis, besuchen.

Athen (Piräus) (Griechenland)

2. Tag | Ankunft 19:00 Uhr

Von Piräus zur Akropolis nach Athen - Der Hafen von Piräus zählt zu den größten Häfen Griechenlands und liegt etwa zehn Kilometer außerhalb der Hauptstadt Athen. Da Piräus bis auf das Archäologische Museum, das Museumsschiff Averoff, die Markthalle und die Kirche Saint Nicholas nicht viel Sehenswertes zu bieten hat, lohnt sich ein Trip nach Athen. Ein Transfer per Bahn von der Metrostation Piräus Port bis zur Haltestelle Monastiraki und zurück kostet lediglich drei Euro und ist die günstigste Variante. Das berühmteste Bauwerk von Athen ist die Akropolis, die 156 Meter über der Stadt thront und deren Haupttempel Parthenon aus weißem Marmor besteht. In der Nähe der Akropolis befindet sich das berühmte Amphitheater. Als Hommage an den römischen Kaiser Hadrian wurde im Jahr 131 nach Christi der 18 Meter hohe Hadrian Bogen errichtet. Von dort geht es fußläufig zum Tempel Olympieions, der in den letzten Jahren schwer gelitten hat, weil von den 104 Säulen nur noch 15 an Ort und Stelle stehen.

Athen (Piräus) (Griechenland)

3. Tag | Abfahrt 18:00 Uhr

Von Piräus zur Akropolis nach Athen - Der Hafen von Piräus zählt zu den größten Häfen Griechenlands und liegt etwa zehn Kilometer außerhalb der Hauptstadt Athen. Da Piräus bis auf das Archäologische Museum, das Museumsschiff Averoff, die Markthalle und die Kirche Saint Nicholas nicht viel Sehenswertes zu bieten hat, lohnt sich ein Trip nach Athen. Ein Transfer per Bahn von der Metrostation Piräus Port bis zur Haltestelle Monastiraki und zurück kostet lediglich drei Euro und ist die günstigste Variante. Das berühmteste Bauwerk von Athen ist die Akropolis, die 156 Meter über der Stadt thront und deren Haupttempel Parthenon aus weißem Marmor besteht. In der Nähe der Akropolis befindet sich das berühmte Amphitheater. Als Hommage an den römischen Kaiser Hadrian wurde im Jahr 131 nach Christi der 18 Meter hohe Hadrian Bogen errichtet. Von dort geht es fußläufig zum Tempel Olympieions, der in den letzten Jahren schwer gelitten hat, weil von den 104 Säulen nur noch 15 an Ort und Stelle stehen.

Seetag

4. Tag

Korfu (Griechenland)

5. Tag | Ankunft 08:00 Uhr | Abfahrt 19:00 Uhr

Stippvisite bei Kaiserin Sissi auf Korfu - Für einen schönen Zwischenstopp eignet sich Korfu mit dem Hafen Kerkyra ideal. Die griechische Insel überzeugt mit einer traumhaften Fauna und Flora, während die Stadt Korfu viele Attraktionen bereithält. Vom neuen Hafen beträgt die Entfernung in die Altstadt 2,5 Kilometer, was zu Fuß in 30 Minuten machbar ist. Bei einem Stadtrundgang sollte ein Besuch der Kirche Agios Spiridon sowie der Kathedrale nicht fehlen. Natürlich empfiehlt sich für einen perfekten Stadtbummel die Flaniermeile Esplanada, an deren Ende man auf den St. Michael und St. Georg Palast trifft. Dass Kaiserin Sissi einst ein Feriendomizil auf Korfu errichten ließ, ist nicht verwunderlich. Olivenbäume und Zypressen bestimmen die Szenerie. Im Osten von Korfu liegt das Schloss Achillion, Rückzugsort von Kaiserin Sissi, versehen mit Denkmälern des griechischen Helden Achilles. Hier wird man zurückversetzt in die Sissi-Zeit. Auf der Mäuseinsel im Süden von Kerkyra findet man die byzantinische Kapelle Pontikonisi.

Seetag

6. Tag

Catania (Italien)

7. Tag | Ankunft 08:00 Uhr | Abfahrt 19:00 Uhr

Barockes Stadtzentrum beherrscht Catania - Wunderschön am ionischen Meer liegt die sizilianische Hafenstadt Catania mit knapp 300.000 Einwohnern. Das historische Stadtzentrum ist reich an barocken und schützenswerten Baudenkmälern. An allen Ecken und Enden haben die griechischen Kolonisten bleibende Spuren hinterlassen. Vom Anleger der Kreuzfahrtschiffe sind es gerade einmal 1.000 Meter bis ins Zentrum Catanias. Zentraler Ort ist vor der Kathedrale der Elefantenbrunnen Fontana dell´Elefante, Wahrzeichen der Stadt, auf dem Piazza del Duomo. Catania verfügt über dutzende Kirchen und Paläste. In Sichtweite der Kathedrale steht der Palazzo degli Elefanti, der als Rathaus dient. Ebenfalls fußläufig von der Kathedrale entfernt findet man in der Via Etnea die Kapelle Collegiata aus dem 15. Jahrhundert. Außerhalb von Catania droht in 30 Kilometer Entfernung der ständig aktive und über 3.300 Meter hohe Vulkan Ätna, der vom Hafen aus in 90 Minuten gut mit dem Bus zu erreichen ist.

Valletta (Malta)

8. Tag | Ankunft 04:00 Uhr | Abfahrt 22:00 Uhr

Mit dem Aufzug ins Herz von Valletta - Valletta auf Malta ist die kleinste Hauptstadt Europas, deren Kreuzfahrtanleger sich im Grand Harbour befindet, einer natürlichen Bucht zwischen der Kapitale und den drei Städten Vittoriosa, Cospicua und Senglea. Mit einem Lift gelangt man vom Hafen zum Upper Barracka Garden, der ersten Sehenswürdigkeit der Barockstadt und perfekter Ausgangspunkt für die Erkundigung der Stadt. Valletta ist klein und innerhalb einer halben Stunde „abgefrühstückt“. Nicht verpassen sollte man um 12 Uhr die Schüsse der Salutkanonen „Saluting Battery“ auf der Plattform der Festungsmauer. Lohnenswert ist ebenfalls ein Besuch der prachtvollsten Kirche Maltas, der St. Johns Co-Cathedral. Im Großmeisterpalast saß früher der Großmeister des Ordens, jetzt ist es Sitz des maltesischen Präsidenten. Das archäologische Nationalmuseum, die Nationalbibliothek und die Kirche of Our Lady of Victories skizzieren ein perfektes Bild einer einzigartigen Hauptstadt Europas.

Seetag

9. Tag

Souda (Griechenland)

10. Tag | Ankunft 08:00 Uhr | Abfahrt 18:00 Uhr

Bodrum (Türkei)

11. Tag | Ankunft 08:00 Uhr | Abfahrt 19:00 Uhr

Mykonos (Griechenland)

12. Tag | Ankunft 07:00 Uhr | Abfahrt 19:00 Uhr

Mykonos – zwischen Party und Windmühlen - Das Inselleben von Mykonos spielt sich im Hafen der gleichnamigen Stadt ab. Dennoch lohnt sich ein Trip ins Zentrum, das etwa drei Kilometer vom neuen Hafen Tourlos entfernt ist. Mykonos ist als Partystadt bekannt, aber auch Partymuffel finden hier genügend Abwechslung. Die Weltoffenheit der Stadt spiegelt sich eindrucksvoll in der Matogiannia-Straße wider. Auf der anderen Seite erzählen die vielen Museen, wie das Archäologische Museum, das Folklore Museum und das Nautische Museum von der Geschichte der Insel, auf der es mehr als 600 Kirchen verschiedener Arten gibt. Beispielhaft steht die Kirche der Jungfrau Paraportiani aus dem 15. Jahrhundert. Das Wahrzeichen der Insel ist übrigens der Windmühlenhügel Kato Mili mit mittlerweile nur noch fünf anstatt zehn Windmühlen. Eine beliebte Gegend der Stadt ist Klein-Venedig, wo die Häuser über dem Meer gebaut wurden. Für einen Strandtag eignet sich der Plats Gialos Beach mit Wassersport, Promenade und Restaurants.

Athen (Piräus) (Griechenland)

13. Tag | Ankunft 05:30 Uhr | Abfahrt 19:00 Uhr

Von Piräus zur Akropolis nach Athen - Der Hafen von Piräus zählt zu den größten Häfen Griechenlands und liegt etwa zehn Kilometer außerhalb der Hauptstadt Athen. Da Piräus bis auf das Archäologische Museum, das Museumsschiff Averoff, die Markthalle und die Kirche Saint Nicholas nicht viel Sehenswertes zu bieten hat, lohnt sich ein Trip nach Athen. Ein Transfer per Bahn von der Metrostation Piräus Port bis zur Haltestelle Monastiraki und zurück kostet lediglich drei Euro und ist die günstigste Variante. Das berühmteste Bauwerk von Athen ist die Akropolis, die 156 Meter über der Stadt thront und deren Haupttempel Parthenon aus weißem Marmor besteht. In der Nähe der Akropolis befindet sich das berühmte Amphitheater. Als Hommage an den römischen Kaiser Hadrian wurde im Jahr 131 nach Christi der 18 Meter hohe Hadrian Bogen errichtet. Von dort geht es fußläufig zum Tempel Olympieions, der in den letzten Jahren schwer gelitten hat, weil von den 104 Säulen nur noch 15 an Ort und Stelle stehen.

Seetag

14. Tag

Valletta (Malta)

15. Tag | Ankunft 04:00 Uhr

Mit dem Aufzug ins Herz von Valletta - Valletta auf Malta ist die kleinste Hauptstadt Europas, deren Kreuzfahrtanleger sich im Grand Harbour befindet, einer natürlichen Bucht zwischen der Kapitale und den drei Städten Vittoriosa, Cospicua und Senglea. Mit einem Lift gelangt man vom Hafen zum Upper Barracka Garden, der ersten Sehenswürdigkeit der Barockstadt und perfekter Ausgangspunkt für die Erkundigung der Stadt. Valletta ist klein und innerhalb einer halben Stunde „abgefrühstückt“. Nicht verpassen sollte man um 12 Uhr die Schüsse der Salutkanonen „Saluting Battery“ auf der Plattform der Festungsmauer. Lohnenswert ist ebenfalls ein Besuch der prachtvollsten Kirche Maltas, der St. Johns Co-Cathedral. Im Großmeisterpalast saß früher der Großmeister des Ordens, jetzt ist es Sitz des maltesischen Präsidenten. Das archäologische Nationalmuseum, die Nationalbibliothek und die Kirche of Our Lady of Victories skizzieren ein perfektes Bild einer einzigartigen Hauptstadt Europas.
© 2022 - Urlaubsexperte.de GmbH & Co KG.
Wer gegen das Urheberrecht verstößt (z.B. Bilder oder Texte unerlaubt kopiert), macht sich gem. §§ 106 ff UrhG strafbar, wird zudem kostenpflichtig abgemahnt und muss Schadensersatz leisten (§ 97 UrhG).

Östliches Mittelmeer mit Kreta

Tag 1 Valletta
Malta
- 22:00 Uhr
Tag 2
Seetag
- -
Tag 3 Souda
Griechenland
08:00 Uhr 18:00 Uhr
Tag 4 Bodrum
Türkei
08:00 Uhr 19:00 Uhr
Tag 5 Mykonos
Griechenland
07:00 Uhr 19:00 Uhr
Tag 6 Athen (Piräus)
Griechenland
05:30 Uhr 19:00 Uhr
Tag 7
Seetag
- -
Tag 8 Valletta
Malta
04:00 Uhr -


Routenbild vergrößern

Östliches Mittelmeer mit Kreta

7 Nächte ab/bis Valletta

Valletta (Malta)

1. Tag | Abfahrt 22:00 Uhr

Mit dem Aufzug ins Herz von Valletta - Valletta auf Malta ist die kleinste Hauptstadt Europas, deren Kreuzfahrtanleger sich im Grand Harbour befindet, einer natürlichen Bucht zwischen der Kapitale und den drei Städten Vittoriosa, Cospicua und Senglea. Mit einem Lift gelangt man vom Hafen zum Upper Barracka Garden, der ersten Sehenswürdigkeit der Barockstadt und perfekter Ausgangspunkt für die Erkundigung der Stadt. Valletta ist klein und innerhalb einer halben Stunde „abgefrühstückt“. Nicht verpassen sollte man um 12 Uhr die Schüsse der Salutkanonen „Saluting Battery“ auf der Plattform der Festungsmauer. Lohnenswert ist ebenfalls ein Besuch der prachtvollsten Kirche Maltas, der St. Johns Co-Cathedral. Im Großmeisterpalast saß früher der Großmeister des Ordens, jetzt ist es Sitz des maltesischen Präsidenten. Das archäologische Nationalmuseum, die Nationalbibliothek und die Kirche of Our Lady of Victories skizzieren ein perfektes Bild einer einzigartigen Hauptstadt Europas.

Seetag

2. Tag

Souda (Griechenland)

3. Tag | Ankunft 08:00 Uhr | Abfahrt 18:00 Uhr

Bodrum (Türkei)

4. Tag | Ankunft 08:00 Uhr | Abfahrt 19:00 Uhr

Mykonos (Griechenland)

5. Tag | Ankunft 07:00 Uhr | Abfahrt 19:00 Uhr

Mykonos – zwischen Party und Windmühlen - Das Inselleben von Mykonos spielt sich im Hafen der gleichnamigen Stadt ab. Dennoch lohnt sich ein Trip ins Zentrum, das etwa drei Kilometer vom neuen Hafen Tourlos entfernt ist. Mykonos ist als Partystadt bekannt, aber auch Partymuffel finden hier genügend Abwechslung. Die Weltoffenheit der Stadt spiegelt sich eindrucksvoll in der Matogiannia-Straße wider. Auf der anderen Seite erzählen die vielen Museen, wie das Archäologische Museum, das Folklore Museum und das Nautische Museum von der Geschichte der Insel, auf der es mehr als 600 Kirchen verschiedener Arten gibt. Beispielhaft steht die Kirche der Jungfrau Paraportiani aus dem 15. Jahrhundert. Das Wahrzeichen der Insel ist übrigens der Windmühlenhügel Kato Mili mit mittlerweile nur noch fünf anstatt zehn Windmühlen. Eine beliebte Gegend der Stadt ist Klein-Venedig, wo die Häuser über dem Meer gebaut wurden. Für einen Strandtag eignet sich der Plats Gialos Beach mit Wassersport, Promenade und Restaurants.

Athen (Piräus) (Griechenland)

6. Tag | Ankunft 05:30 Uhr | Abfahrt 19:00 Uhr

Von Piräus zur Akropolis nach Athen - Der Hafen von Piräus zählt zu den größten Häfen Griechenlands und liegt etwa zehn Kilometer außerhalb der Hauptstadt Athen. Da Piräus bis auf das Archäologische Museum, das Museumsschiff Averoff, die Markthalle und die Kirche Saint Nicholas nicht viel Sehenswertes zu bieten hat, lohnt sich ein Trip nach Athen. Ein Transfer per Bahn von der Metrostation Piräus Port bis zur Haltestelle Monastiraki und zurück kostet lediglich drei Euro und ist die günstigste Variante. Das berühmteste Bauwerk von Athen ist die Akropolis, die 156 Meter über der Stadt thront und deren Haupttempel Parthenon aus weißem Marmor besteht. In der Nähe der Akropolis befindet sich das berühmte Amphitheater. Als Hommage an den römischen Kaiser Hadrian wurde im Jahr 131 nach Christi der 18 Meter hohe Hadrian Bogen errichtet. Von dort geht es fußläufig zum Tempel Olympieions, der in den letzten Jahren schwer gelitten hat, weil von den 104 Säulen nur noch 15 an Ort und Stelle stehen.

Seetag

7. Tag

Valletta (Malta)

8. Tag | Ankunft 04:00 Uhr

Mit dem Aufzug ins Herz von Valletta - Valletta auf Malta ist die kleinste Hauptstadt Europas, deren Kreuzfahrtanleger sich im Grand Harbour befindet, einer natürlichen Bucht zwischen der Kapitale und den drei Städten Vittoriosa, Cospicua und Senglea. Mit einem Lift gelangt man vom Hafen zum Upper Barracka Garden, der ersten Sehenswürdigkeit der Barockstadt und perfekter Ausgangspunkt für die Erkundigung der Stadt. Valletta ist klein und innerhalb einer halben Stunde „abgefrühstückt“. Nicht verpassen sollte man um 12 Uhr die Schüsse der Salutkanonen „Saluting Battery“ auf der Plattform der Festungsmauer. Lohnenswert ist ebenfalls ein Besuch der prachtvollsten Kirche Maltas, der St. Johns Co-Cathedral. Im Großmeisterpalast saß früher der Großmeister des Ordens, jetzt ist es Sitz des maltesischen Präsidenten. Das archäologische Nationalmuseum, die Nationalbibliothek und die Kirche of Our Lady of Victories skizzieren ein perfektes Bild einer einzigartigen Hauptstadt Europas.
© 2022 - Urlaubsexperte.de GmbH & Co KG.
Wer gegen das Urheberrecht verstößt (z.B. Bilder oder Texte unerlaubt kopiert), macht sich gem. §§ 106 ff UrhG strafbar, wird zudem kostenpflichtig abgemahnt und muss Schadensersatz leisten (§ 97 UrhG).

Hinweise

Noch mehr Inklusive:

Extra-Leistungen für die Gäste der Suiten und Junior Suiten:
  • Separater Check-in
  • Kostenlose Getränke in der Minibar
  • Kostenfreier Internetzugang
  • Exklusiver Zugang zur X-Lounge:
    • Champagner und eine Auswahl hochwertiger Spirituosen
    • Wohlfühlgetränke (z. B. Kombucha, Plateanum-Tee)
    • Kleine warme und kalte Snacks oder frische Früchte (von 07:00 bis 19:00 Uhr)
    • Eine Auswahl an tagesaktuellen Zeitungen
  • Excellence-Service durch unseren Concierge:
    • Tischreservierungen in den Spezialitäten-Restaurants
    • Individuelle Organisation von Landausflügen
    • Terminvereinbarungen, wie z. B. beim Friseur
    • Arrangement für persönliche Feiern, wie Geburtstag o. Ä.
Eingeschlossene Leistungen:
  • An- und Abreisepaket, inkl. Transfers und Luftverkehrssteuer (teilweise Flughafenzuschlag)
  • "Zug zum Flug" 2. Klasse innerhalb Deutschland (Im PUR-Tarif zubuchbar!)
  • Kreuzfahrt in der gebuchten Kabinenkategorie
  • Premium Alles Inklusive:
    • Vielfältiges kulinarisches Angebot in 8 Bordrestaurants
    • Erlesene Weine, über 100 Markengetränke, hochwertige Spirituosen, Kaffeespezialitäten, Softdrinks
    • Service am Platz – ohne Extra-Trinkgeld
    • Freier Zutritt zum Bereich SPA & Sport inkl. Sauna
    • Genießen rund um die Uhr
    • Unterhaltungsprogramm und Veranstaltungen an Bord
    • Kinderbetreuung
    • Trinkgelder an Bord
  • Deutsche Reiseleitung
  • Espresso-Maschine auf der Kabine (2 Kapseln pro Tag inklusive)
  • Alle Steuern, Gebühren und Treibstoffzuschläge
Zusätzlich eingeschlossen im PRO-Tarif: (buchbar bei Reisen ab Sommer 2021)
  • 350 MB Datenvolumen pro Person und Reise
  • 20 % -Vorteil auf Landausflüge
Nicht eingeschlossene Leistungen:
  • Persönliche Ausgaben, wie z.B. Landausflüge, Wellness

Alle Angaben ohne Gewähr. Angebot vorbehaltlich Verfügbarkeit. Zwischenverkauf und Routenänderungen vorbehalten. (Letzte Aktualisierung: 16.05.2022 10:32)


Michaela Rühl Larissa Willigens Yvonne de Alwis Tanja Kober Denise Hau Lisa-Marie Kroschwitz Anna Kortüm Jill Falk Roukiata Ouedraogo
Michaela Rühl

0211 - 88 24 96 17

Mo.-Fr. 8:00-21:00 Uhr
Sa. 10-15 | So. 11-17 Rückrufservice

Schnellsuche